Cyberrisiken

 


Viele Grüße von Ihrem Hacker!

Solch eine Botschaft möchte niemand auf seinem PC lesen! 

Eine Attacke auf den eigenen Server, der Diebstahl von vertraulichen Kundendaten oder die komplette Ausfall der Systeme sind auch für kleine Unternehmen und Freiberufler schnell existenzbedrohend. Denn es entstehen nicht nur Kosten für die Wiederherstellung der eigenen Systeme, sondern unter Umständen auch hohe Forderungen von Kunden und Lieferanten, deren Daten gestohlen wurden. 

Doch ohne Internet geht es heute eben nicht mehr, privat nicht und beruflich schon gar nicht. Wer keine Webseite hat, existiert nicht (oder nicht mehr lange)! 

Und selbst bei bestem Schutz durch Firewalls und Virenscanner können erfolgreiche Attacken kaum verhindert werden. 

Daher ist es heute geboten, eine Cyber- bzw. Datenversicherung abzuschließen. Entweder kann man diese in die bestehende Betriebs- bzw. Berufshaftpflichtversicherung mit integrieren. Oder Sie schließen eine eigene Cyberversicherung bei einem Spezialversicherer ab. 

Wichtig ist es, dass der Versicherungsschutz neben den Haftpflichtansprüchen Dritter auch die eigenen Vermögensschäden mit einschließt.

Im Haftungsbereich geht es meist um Datenverlust und Verstöße gegen Geheimhaltungspflichten. Auch die Verbreitung von Viren durch schadhafte Mails verursacht Schadenersatzansprüche Dritter.
Hinzu kommen häufig zweifelhafte Ansprüche, die entweder der Höhe nach oder grundsätzlich angezweifelt werden können. Hier übernimmt die Cyberversicherung auch die Abwehr unberechtigter Ansprüche.

Wenn das passiert, muss das Unternehmen schnell reagieren:

  • Ermittlung der Ursache und schnellstmögliche Reparatur der Schwachstellen. Die IT-Forensik hilft da weiter, ist jedoch mit hohen Kosten verbunden. 
  • Wiederherstellung von Daten, Hochfahren der Systeme und der Netzwerke
  • Benachrichtigung der betroffenen Kunden und Lieferanten 

Gute Konzepte unterstützen Sie als Versicherungsnehmer schon im Vorfeld durch Schulungen für Ihre Mitarbeiter und Beratung zur Erarbeitung eines Krisenplans. 

Auch können die Schäden für den Ausfall von Gewinn und fortlaufende Kosten aufgrund der Betriebsunterbrechung abgesichert werden. 

Diese Eigenschäden sollten Sie daher in der Cyberversicherung mitversichern. 

Unser Tipp: Bei Cyberattacken geht es darum, so schnell wie möglich zu reagieren, um den Angriff abzuwehren. 

 

 

 


 
Schließen
loading

Video wird geladen...